Liebe Leserin, lieber Leser,

 

vorab vielen Dank für den Besuch auf unserer Seite und gerne stellen wir uns genauer vor. Wir, das sind Tanja und Marc Lange sowie unser kleiner Sohn Benjamin, also eine kleine Familie aus Deutschland.

 

Unser Start in Ungarn begann wie bei vielen Menschen durch einen Urlaub. Als Tierfreunde suchten wir mit 5 großen Hunden ein Ferienhaus, dass wir käuflich erwerben konnten, um wie tierliebe Menschen Urlaub MIT unseren Tieren zu machen.

 

Nun könnten wir sehr ausführlich schreiben wie es dann seit 2007 dazu kam, dass wir eine Auffangstation wurden. Aber wir glauben, dass erklärt sich von selbst. Mittlerweile leben nicht nur ungarische Fellnasen, sondern auch aus Österreich, Rumänien und sogar aus Deutschland bei uns im privat geführten Tierheim.

 

Mit viel Herz führen wir unsere täglichen Aufgaben durch, wie die Aufnahme und Unterbringung von Straßenhunden, Fundtieren und aufgefundenen Notfalltieren ( Hunden, Katzen, Esel, Ziegen und Schafe ).

 

Die medizinische Versorgung und Betreuung wird von unseren Tierärzten eng begleitet. Unsere Tiere leben artgerecht in Rudelhaltung mit viel Bewegungsfreiheit, da generelle Zwingerhaltung für uns nicht als Dauerlösung in Frage kommt.

 

An oberster Stelle stehen die Bedürfnisse aller Tiere. Wir scheuen uns auch nicht vor der Resozialisierung von Angst- und Problemhunden, da wir über jahrelange Erfahrungen verfügen und MIT unseren Tieren leben und nicht nur stundenweise vor Ort sind. Außerdem steht uns mit unserem 2.Vorsitzendem des Vereins Herrn Michael Jackels (Besitzer einer Hundeschule) durch seine regelmäßigen Besuche vor Ort und Betreuung nach der Vermittlung immer Hilfe zur Seite . Da Tiere von Tieren lernen, hilft uns ein sicheres "Arbeitsrudel" im täglichen Umgang mit der richtigen Einschätzung der Defizite.

 

Natürlich ist auch die Versorgung aller Tiere mit Futter ein tägliches MUSS und wir versuchen dieses immer zu bewältigen.

 

Ein großes Anliegen ist uns die Aufklärungsarbeit sowie die Sensibilisierung der Menschen hier vor Ort über den Umgang mit ihren Tieren. Denn Anpacken muss man die Probleme an der Wurzel.

 

In naher Zukunft wollen wir Pensionsplätze für Problemhunde, Trainingslehrgänge für interessierte Hundehalter auch aus dem Ausland (weltweit) anbieten, da ein Ferienhaus zur Verfügung gestellt werden kann.

 

Auf unserer Oase leben auch viele Gnadenhoftiere. Es sind die Tiere, die aus bestimmten Gründen nicht mehr in der Vermittlung  sind oder auch nie waren.

 

Wir hoffen unsere Oase hat Ihr Interesse geweckt und unser kleiner Verein kann bald ein neues Familienmitglied begrüßen.

 

Eure Familie Lange