Diese Seite befindet sich derzeit im Aufbau.

Tanjas Tieroase ist ein kleiner, familiärer Verein, der im Jahre  2017 mit Hilfe der langjährigen Freunde Michael Jackels und Ulrich Heinzelmann gegründet wurde. Bis zur Vereinsgründung haben sich hier Tierfreunde zusammengefunden um im Tierschutzbereich etwas zu bewegen. Freundschaften sind durch das Wohl oder besser erstmaliges UNWOHLSEIN  der Tiere entstanden. Um dieses tägliche Tun und Handeln auf einer stabilen Grundlage fortzuführen, wurde auch der Verein gegründet. Denn so können zweckgebundene, dringend benötigte Spenden gesammelt werden und Spendenbescheinigungen dürfen an unsere "Tierfreunde" ausgestellt werden.


Der Verein betreut zur Zeit eine private Station in Ungarn " TIEROASE UNGARN " Dort leben vor Ort dauerhaft zwei unserer Mitglieder. Sie sind die guten Seelen der Oase, denn sie haben vor vielen Jahren ihre Koffer in Deutschland gepackt um all das ins Leben zu rufen. 


Unser Projekt gibt die Chance eigene Einblicke durch aktive Mitarbeit, Hilfe vor Ort, in Ungarn zu sammeln. Denn hier kann man sich selbst überzeugen, was es heisst FÜR & MIT den Tieren zu leben. Hilfe ist immer gern gesehen.


Vor Ort befinden sich Hunde, Katzen, Ziegen, ein Esel, Schafe. Viele notleidende Tiere haben auf der Oase in Ungarn schon Zuflucht gefunden. Oft wäre die Einschläferung sonst zuvor gekommen. Wer nun glaubt, dass es hier nur um Tiere aus Ungarn geht, der täuscht sich. Tierschutz wird hier OHNE Grenzen praktiziert. Misshandelte, kranke, gequälte, verlassene oder verletzte Tiere aus Deutschland, Österreich, Rumänien, Kroatien, Spanien und natürlich aus Ungarn haben hier ihren Platz gefunden.  Hier können sie wieder ins Leben zurückfinden bzw. lernen wieder Hund & Katz zu sein. Auch blind, "Dreibeinchen", querschnittsgelähmt und inkontinent alles Begriffe die auf der Oase dazugehören und nicht abgeschoben werden. Diese sogenannten Strassentiere dürfen hier zur Ruhe kommen. 

 
All dieses versuchen wir mit unseren Freunden und mit Hilfe des Vereins aufrecht zu erhalten -> Tag für Tag, Stunde für Stunde, Minute für Minute <-
Das Tierleid ist kaum zu bewältigen, es ist immer wieder ein Weg an seine Grenze zu gelangen. Doch zusammen können wir etwas erreichen. Möchtest auch Du uns unterstützen, dann haben wir mehrere Möglichkeiten, sei dabei und werde ein Mitglied "unserer Familie"